Alles, was tief ist, liebt die Maske

Arte zeigt in ihrem Philosophieformat eine halbstündige und sehenswerte Sendung mit dem Titel «Inkognito, also frei?» und thematisiert die Bedeutung der Anonymität.

Philosophie ‒ Inkognito, also frei?

Aus der Beschreibung:
«In Zeiten von Massenüberwachung und Big Data wirken Anonymität und Unsichtbarkeit wie neue Versprechen von Freiheit. Dabei ist das Verbergen der eigenen Identität eine uralte Strategie, angewandt etwa von Autoren, die unter Pseudonymen veröffentlichen. Romain Gary, Daft Punk und die Hackergruppe „Anonymous“ nutzten und nutzen das Maskenspiel zu ganz unterschiedlichen Zwecken. Ist Anonymität die neue Freiheit unserer Zeit?»

Raphaël Enthoven leitet das Gespräch mit dem Schriftsteller Yann Perreau und der Präsidentin der französischen Datenschutzbehörde CNIL Isabelle Falque-Pierrotin.

Die Sendung ist noch bis zum 20. Dezember 2017 als Stream verfügbar: https://www.arte.tv/de/videos/072455-017-A/philosophie/ (27 Min.)